130721 Nb 257Spitzenbaseball der beiden topplatzierten U15 Baseballteams sahen die Baseballfans beim Spitzenspiel der Baseball Jugend Verbandsliga zwischen den Stuttgart Reds und den Neuenburg Atomics. Die Ausgangslage war klar. Die Reds als Tabellenführer konnten bei einem Sieg gegen die Neuenburg Atomics einen Riesenschritt in Richtung BaWü Meisterschaft machen. Um ihrerseits die Chance auf die BaWü-Meisterschaft zu wahren war auch für die Atomics ein Sieg Pflicht.

 

Die Reds begannen als Heimteam in der Defensive mit einem brilliant aufgelegten Starting Pitcher Ramon Uhl. Nach einem Flyout zu Second Base Man Simon Zeller erzielte Neuenburg seinen ersten Run durch einen Walk, zwei anschließenden stolen Bases und einem Fehler der Reds. Die Anfangsnervosität auf dem Feld war beinahe greifbar. Ein Flyout zu Matthias Schmitt an der ersten Base und ein Strikeout beendeten dann die Atomics Offensive schnell.

130608 MA 266Die Juniorenmannschaft der Reds konnte bei ihrem letzten Spiel der Saison ein deutliches Zeichen setzen. 

 

Starting Pitcher Andrew Buxkemper gab über 4 Innings nur ein bunt Base Hit ab.  Als zweiter Pitcher konnte auch Lorenzo Gerardi  mit 6 Strikeouts über 2 Innings überzeugen.  Closer Dennis Hudson brachte ebenfalls eine starke Pitchingperformance mit einem perfekten Inning – 3 batters faced, 3 strikeouts.

 

Auch am Schlag waren die Junioren bärenstark. Mit insgesamt 16 Hits, davon 8 Doubles und 1 Home Run, konnten sie außer im ersten und sechsten Inning punkten. Im zweiten Inning, durch einen Hit und einen Error der Göppinger stand Leonardo Gerardi auf dem dritten Base. Ein Walk und ein stolen Base brachten Dennis auf die zweite Base. Ein Fielders Choice von Frederik Fink, ein Ground Out und ein wild Pitch brachten dann die ersten 3 Runs über die Home Plate. 

 

130721 Ulm 006Nachdem die ursprüngliche Begegnung gegen die Falcons aus Ulm vor einigen Wochen dem Regen zum Opfer fiel, war es heute soweit und es kam zur ersten Begegnung der Falcons aus Ulm. Statt Regen würde es heute Sonne und viel Hitze geben. Ulm war der letzte Gegner der Landesliga, gegen den die Reds in dieser Saison noch nicht spielten.

Anschließend an dieses Spiel stand das entscheidende Verbandsligaspiel gegen die Atomics aus Neuenburg an. Es wurden deshalb noch einige weitere Spieler aus dem Schülerteam in das Jugend 2 Team beordert, um genügend Spieler zur Auswahl zu haben, so dass die Springer bei der Hitze keine 5 Stunden oder länger auf dem Platz stehen müssen.

Sifi-1Nach den vielen Spielverlegungen müssen inzwischen auch Termine in der Woche herhalten. Schon das erste Spiel im Mai (die Reds waren in Frankreich) gegen die Squirrels aus Sindelfingen musste verlegt werden. Irgendwie war das aber nicht so einfach, so dass am Freitagabend nach entgegengesetztem Durchqueren Stuttgarts und Umgebung im Feierabendverkehr sich die Reds in Sindelfingen und die Squirrels in Stuttgart auf dem Platz zum Aufwärmen wiederfanden.

Nach einigen Telefonaten wurde (auch weil es in Stuttgart länger (Flut-)licht geben würde) entschieden, dass es bei Stuttgart als Austragungsort bleiben sollte. Also zurück für die Stuttgarter. Nach gut zwei Stunden seit Abfahrt waren die Stuttgarter also wieder in Stuttgart...

130714 Ka 106Gegen die Cougars aus Karlsruhe, aktuell Dritter der Jugend-Verbandsliga, wollte das Reds U15 Team seinen ersten Tabellenplatz verteidigen und sich damit eine gute Ausgangsposition für die restliche Saison sichern.

 

Die Fans im Reds Ballpark erwarteten ein spannendes Spiel, denn es waren die Cougars, die den Cannstattern bisher die einzige Saisonniederlage beigebracht hatten. Zudem gelang den Karlsruhern zuletzt ein klarer Sieg gegen den Ligazweiten aus Neuenburg. 

 

Im Bewußtsein, wirklich gefordert zu sein gingen das Team hoch konzentriert ins Spiel. Simon Liedtke, frisch gebackener DBA All Star (congrats!!)  startete für die Reds auf dem Mound und legte gleich All-Star-mäßig los. Einen Ground Ball zur ersten Base verwertete der gewohnt fehlerfreie Frederic Drobny an der ersten Base, einen weiteren Ground Ball zum Pitcher verwertete Simon Liedtke ebenfalls zu einem Aus an Eins. Leander Weber klaute den Karlsruhern mit einem akrobatischen Catch im Right Field mindestens ein Double. Three up - three down.

No Sponsors

No Sports


Die Reds bedanken sich bei ihren Partnern


DB 4c


logoneu davit klein


Wall Logo 1


schaeffer logo karl


Drobny BH 1.2.349


01alwa Logo 4c


2017 SWS Logo CLAIM RGB


Dinkelacker logo


Marschner Logo 4c


solemade


cortijoSmall


Kolping Bildung Logo MS


ATT00040 1


Logo WP 72


ssb 160x90


LO BW Q 4c fond g


fam pflege klein


gawc small


SCSC small


rahm logo 2012 small


BRATEK Logo AuZ small


Free Joomla! template by L.THEME