Pony TVC Reds

Tolle Spiele bei der U12 DM in Stuttgart

130928 Reds HSV 104-480Tolle Spiele bei der U12 DM in Stuttgart

 

Die Teams der Stuttgart Reds haben in dieser Saison wohl den 5. Platz fest für sich gepachtet… Zuerst wurden die Herren in der Bundesliga Ende August Fünfter. Die Damen in der Verbandsliga erreichten einen guten 5. Platz. Das U15 Team wurde bei der DM in Paderborn vor zwei Wochen Fünfter und letztendlich das U12 Team bei der Heim-DM am vergangenen Wochenende ebenfalls. Ein unglaublicher Zufall?!

logo klein

Markus Weil, Jugendwart und Trainer der U12, war vor dem Turnier optimistisch und wäre mit einer Platzierung seiner Kids zwischen dem dritten und fünften Platz sehr zufrieden gewesen. Samstagabend musste Weil in einem Zeitunginterview eingestehen, dass das Niveau verdammt hoch sei und diese gesetzten Ziele verpasst werden könnten. Bestes Nachwuchsbaseball, wie man es bis dato so noch nicht in Deutschland gesehen hatte. Die Reds, gestartet in einer sehr starken Gruppe mit Hamburg, Mainz, Darmstadt und Neuenburg, taten sich gleich im ersten Spiel schwer. Die Auftaktbegegnung verlangte den Roten alles ab und sie mussten sich denkbar knapp mit 4:5 gegen Hamburg geschlagen geben. Anschließend schlug Darmstadt Mainz und Mainz wiederum besiegte den Reds-Bezwinger Hamburg. So stand man am frühen Samstagabend schon gewaltig unter Druck und musste zwingend den hessischen Meister Darmstadt schlagen um die Vorgabe des Jugendwart auch erfüllen zu können. Dies gelang dann auch eindrucksvoll mit einem satten 5:0. Jenny Weil als Pitcher in Bestform und einem Team hinter sich, das unbedingt siegen wollte. Dass es auch in dieser Gruppe ganz anders gehen konnte, zeigt sich beim Baden-Württembergischen Meister Neuenburg. Noch vor drei Wochen klarer Sieger gegen die Reds und Heidenheim im BW-Finale und als BW-Meister für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert, ging man mit hohen Erwartungen in das Turnier.

130928 Reds HSV 024-480Doch die vielen Anhänger aus dem Badischen mussten zwei kanppe Niederlagen Ihrer Kids gegen Hamburg und Mainz erleben. So musste am zweiten Turniertag, Play Ball um 08.15 Uhr (!) in der Frühe, das schwäbisch badische Duell entscheiden, welches Team aus dem Ländle überhaupt noch Chancen auf eine gute Platzierung bei der DM hatte. Die Reds, nur als Gastgeber für die DM qualifiziert, wollten aber die bittere Niederlage im kürzlich stattgefundenen BW-Finale vergessen machen. Zwei Wochen hatten man nun nahezu täglich trainiert mit zusätzlicher Unterstützung der Bundesligastars Matti Emery, Chris Beck und Richard Olson. Frido "The Farmer" Fink, wie ihn der Stadionsprecher vorstellte, erwischte einen Sahnetag und brachte die Offensive der Atomics zur Verzweifelung. Wie schon am Vortag die Darmstätter Whippets, biss sich die Neuenburger Offensive an der Defensive der Reds die Zähne aus. Doch "The Farmers" Pitcherkontrahent machte seine Sache genauso gut. So entschied ein Defensivfehler der Atomics bei einem Bunt der Reds das Spiel, wodurch Jenny Weil den einzigen Punkt im gesamten Spiel erzielte. Der Jubel der Reds-Spieler und dem heimischen Anhang war riesengroß, denn so war sicher, dass man auf alle Fälle in dem Turnier vor dem eigenen Landesmeister platziert sein sollte. Mit einem Sieg gegen Mainz und einer gleichzeitigen Niederlage von Hamburg gegen Darmstadt war nun sogar noch das Finale greifbar. Doch es kam leider anders. Zuerst verlor Darmstadt in einem tollen Spiel gegen Hamburg und dann auch noch die Kids der Reds gegen sehr gut spielende Mainzer. Nun musste genau gerechnet werden. Hamburg und Mainz hatten gleich viele Siege wie auch Stuttgart und Darmstadt. Der direkte Vergleich entschied, dass Mainz ins Finale einzog, Hamburg spielte um Platz 3, die Reds um Platz 5 und Darmstadt um Platz 7. Der BW-Champ Neuenburg stand nach einer weiteren Niederlage gegen Darmstadt im letzten Gruppenspiel ohne Sieg als Neunter und Letzter des Turniers fest. Wahrscheinlich aber, da waren sich alle einig, gab es noch nie einen so guten Neunten bei einer Deutschen Meisterschaft!

In der anderen Gruppe waren die Machtverhältnisse klar. Regensburg gewann alle Spiele und zog souverän ins Finale ein. Paderborn musste sich nur den Legionären geschlagen geben und spielte um Platz 3. Berlin ging in einem spannenden Spiel knapp als Sieger gegen den Niedersächsischen Meister Dohren hervor und spielte somit um Platz 5 gegen den Gastgeber. Dohren spielte um Platz 7.

Die Reds-Trainer nutzen am Sonntagnachmittag das Spiel um Platz 5 auch um Spieler Einsatzzeit zu geben, die in diesem Turnier nicht so oft zum Zuge kamen. So konnte man das erste Inning mit etwas Glück mit 3:1 für sich entscheiden. Im zweiten Spielabschnitt gingen dann die Bundeshauptstädtler kurz mit 4:3 in Führung. Doch im dritten Spielabschnitt machten die Reds alles klar und entschieden das Spiel, was dann letztendlich mit 10:4 an die Roten ging. Regensburg wurde vor Mainz Meister. Hamburg entschied das kleine Finale gegen Paderborn für sich. Platz 7 belegte Darmstadt nach einem klaren Sieg gegen den Achten Dohren. Neuenburg wurde wie schon erwähnt unglücklich Neunter.

130209 Sieger 166-480So war nun Jugendwart Markus Weil dann doch über die Leistung seines Teams begeistert. Zudem gewann seine Tochter Jenny Weil den Einzel-Award als bester Pitcher im Turnier. Mit etwas mehr Glück hätte man eine bessere Platzierung erreichen können, man hätte aber auch mit etwas Pech schlechter abschneiden können, so wie es ja den Atomics ergangen ist. Fest steht, dass die Kids genau solche Turniere benötigen um sich besser entwickeln zu können. Eine Liga, in der man keine Niederlagen einfährt und dadurch nicht gefordert wird, hilft weder den Siegern, noch den Unterlegenen. Das Niveau in Deutschland bei den Nachwuchsteam ist enorm gestiegen. Um zukünftig hier mithalten zu können, muss der Ligabetrieb in Baden-Württemberg zwingend angepasst werden. Zudem muss man zumindest an einem Turnier im Ausland teilnehmen, bei dem man dann auch auf solche starke oder noch besser Gegner trifft. Ansonsten wird man zukünftig mit den Spitzenvereinen um Deutschlands beste Nachwuchsteams nicht mithalten können. Dieses Jahr machten alle drei Nachwuchstitel Regensburg (Meister U18, Meister U12 und Vizemeister U15) und Paderborn (Meister U15, Vizemeister U18 und Vierter U12)  unter sich aus. Da Regensburg und Paderborn eigene Nachwuchs-Internate betreiben, wird in Zukunft wohl keine Nachwuchs-Meisterschaft mehr ohne die beiden Teams stattfinden. Hier hatte Weil mit seinen Nachwuchstrainer und deren Teams in den letzten Jahre den Anschluss gefunden. Dies muss nun unbedingt gehalten werden. Viel zu tun also für Jugendwart Markus Weil.

 

Alle Infos zur DM auf der eigenen Eventhomepage: http://www.deutschebaseballmeisterschaft.de/index.html">http://www.deutschebaseballmeisterschaft.de

Tolle Fotos von Iris und Jara Drobny: http://www.stuttgart-reds.de/index.php/2013-04-05-13-15-42/galerie/schueler">http://www.stuttgart-reds.de/index.php/2013-04-05-13-15-42/galerie/schueler

 

130929 Sonstiges 001-480Einen besonderen Dank an die vielen Helfer und das tolle Organisationsteam. Seit Dezember arbeiteten vor allem Bettina Beck, Andrea von Bergen, Anke Fink und Nicole Brenner an dieser gelungene Veranstaltung. Viel Lob dafür kam von dem Offiziellen des Fachverbandes Christian Sengeleitner und den beteiligten Teams und deren Anhang. Bleibt zu hoffen, dass die Reds bald wieder Gastgeber eines solch bedeutenden Turniers sein dürfen.

No Sponsors

No Sports


Die Reds bedanken sich bei ihren Partnern


DB 4c


logoneu davit klein


Wall Logo 1


schaeffer logo karl


Drobny BH 1.2.349


01alwa Logo 4c


2017 SWS Logo CLAIM RGB


Dinkelacker logo


Marschner Logo 4c


solemade


cortijoSmall


Kolping Bildung Logo MS


ATT00040 1


Logo WP 72


ssb 160x90


LO BW Q 4c fond g


fam pflege klein


gawc small


SCSC small


rahm logo 2012 small


BRATEK Logo AuZ small


Free Joomla! template by L.THEME