U12 Team Ausflug ins Allgäu 2013

Allgaeu Bach 1Nach, diesmal nicht so langer Fahrt (letztes Jahr mit 60 km/h über die Autobahn),kamen wir nach 2 ½ Stunden schließlich und erschöpft am Parkplatz, etwa 1km unterhalb der Hütte an. Wie jedes Jahr stiegen die Kinder mit Chas und Philipp aus den Autos aus, mussten hoch laufen, und die anderen Coaches fuhren hoch. Endlich oben angelangt, verteilten wir die Zimmer und die Älteren belegten wie jedes Jahr das große Zimmer.

Wir richteten alle unsere Betten und aßen dann zu Abendessen: Maultaschen mit Kartoffelsalat. Nach dem Essen spielten die Meisten hauptsächlich Schach und andere Spiele. Die Übrigen machten eine Kissenschlacht im oberen Bereich des Hauses. Das Motto war: Alle gegen Chas.

Später holten dann alle ihre Süßigkeiten aus den Taschen heraus und legten sie auf den Tisch in den jeweiligen Zimmern.

In der Nacht war es ziemlich heiß. Zumindest im „Großen Zimmer“, denn wir schliefen genau neben dem Ofenrohr und schliefen zu siebt in vier aneinandergereihten Betten.

Tag 2 :  Matsch, Matsch und Matschwanderung

Wanderung. Niemand wollte wandern, denn alle wollten an den Bach 200m neben der Hütte, um Staudämme und Brücken zu bauen. Aber die Coaches blieben hart, und wir gingen einen anderen Weg als die Jahre zuvor: erst den Berg auf dem Weg runter und dann den Berg auf einem schlammigen Matschweg wieder hoch.

Insgesamt 3 riesige Ameisenhügel haben wir gesehen. Als Moritz insgesamt 3 oder 4mal ausgerutscht war, kamen wir an einen Skilift der oberhalb der Hütte war. Also mussten wir noch mal etwa 700m wieder den Berg runter laufen.

Sofort sprinteten alle runter, zogen ihre Gummistiefel oder Stiefel an und rannten zum Bach.

Zuerst baute jeder etwas anderes. Dann schlossen sich alle zusammen und wir bauten eine kleine Hütte. Mit Stehklo und Wasserhahn. Beides konnte man an- und ausstellen.

Dann gingen wir zum Mittagessen: heute gab es Spagetti und Tomatensoße.

Danach gingen die meisten wieder mit 2 Schaufeln und Eimer bewaffnet zum Bach zurück. Wir besserten den Boden aus, legten Holzpfähle und bauten eine unter dem Boden liegende Abwasserleitung.

Am Abend kamen alle wieder rein, denn die meisten hatten vor der nacherzählten Gruselgeschichte von Justus letzten Jahres Angst. Als letztes kam Marius alias Matschius 2.0

Als alle dreckigen Kleider in Müllbeutel verpackt waren, machte Coach André das Lagerfeuer an. Wir grillten Rote Würstchen und machten wieder eine Kissenschlacht.

Tag 3 : Abreise

Aufstehen, Frühstücken, Sachen packen, Müll aufräumen, putzen. So hieß der Ablauf für die letzten 1 ½  Stunden in der Hütte.

Niemand wollte gehen, denn alle wollten noch mal an den Bach. Die Coaches fuhren wieder runter, diesmal mit Chas, und die Kinder liefen mit Philipp wieder zum Parkplatz. Dort stiegen wir alle in die Autos ein. Nach 2 Stunden Fahrt, etwa die Hälfte der Fahrt, hielten wir an und aßen den Rest des Essens, z.B. Brot mit Käse oder Schokoriegel.

Am Ende der Fahrt waren alle müde, aber doch auch froh, nicht mehr im Schlamm zu laufen. Kilian verteilte noch saure Zungen und schon fuhren alle auch  nach Hause.

Am Ausflug teilgenommen haben: Yannick, Vincent, Max, Fridolin, Kilian, Steffen, Fabian, Felipe, Marius, Konti, Moritz, Jali

Coaches und Begleiter : Patrick, Monja, Chas, Philipp, Anke und André

Bericht von: Fridolin und Yannick

No Sponsors

No Sports


Die Reds bedanken sich bei ihren Partnern


DB 4c


logoneu davit klein


Wall Logo 1


schaeffer logo karl


Drobny BH 1.2.349


01alwa Logo 4c


Dinkelacker logo


cortijoSmall


Kolping Bildung Logo MS


ATT00040 1


Logo WP 72


ssb 160x90


LO BW Q 4c fond g


fam pflege klein


gawc small


SCSC small


rahm logo 2012 small


BRATEK Logo AuZ small


Free Joomla! template by L.THEME